2018-WERDE-VERDE

Unionskirche Mannheim, 2018

Temporäre Eingriffe und dadurch entstehende Veränderungen,
schaffen einen neuen Blick auf einen vertrauten, gewohnten Raum, die Wahrnehmung wird geschärft und unterschiedliche Assoziationen werden hervorgerufen.
Die textile Installation im Chorraum der Unionskirche in Mannheim ermöglicht dem Besucher eine neue und andere Sicht auf den Raum und die darin stattfindenden liturgischen Handlungen. Zum Beispiel auf …
… die liturgische Farbe Grün in der Trinitatiszeit.
Sie steht für das Leben, das Wachsen und Werden.
… die Natur, die Wolle vom Schaf, die ungesponnene Naturfaser als Ursprung des gesponnenen Fadens.
… die Schicksalsgöttinnen, die Moiren oder Nornen, die die Länge des Lebensfadens spinnen.
… die Nabelschnur, der Beginn des Lebens im Mutterleib