marie-luise frey – objekte | installationen

FensterWien_K

”Vertical Thoughts”
- Fadenzeichnungen -

Ausstellungsreihe:
Arbeit in Auslage
Installation mit Schwarzlicht

11. September bis 23.10. 2016
Werkstatt Babsi Daum, Wien - Stuwerviertel


weiterführender Link
 

“echolot”

Ausstellungsreihe:
achtmal alte brüderkirche

Sonntag, 31. Juli 2016,18.00 Uhr
Alte Brüderkirche, Kassel

Sprache: Gabriele Heppe-Knoche
Musik: Nina Osina, Geige
Werke von György Kurtág, Rodion Schtschedrin
Kunst: Marie-Lusie Frey, Installation

 

 

weiterführender Link
 

Galerie Schmalfuss, Marburg
Juni 2016

Lichtinstallation im Gewölbekeller der Galerie Schmalfuss, anlässlich der Ausstellungseröffnung:
„15 Jahre Galerie Michael W. Schmalfuss“
und der Nacht der Kunst in Marburg
am 24. Juni 2016

 

 

Liturgy-Specific-Art
Chorgewand(t) - Textile Intervention

Universitätskirche Marburg
Januar / Februar 2015

In der Reihe der Liturgy-Specific-Art ist es  diesmal eine textile Intervention, die den Kircheninnenraum der  Universitäskirche verändern wird. Der Gottesdienst mit Abendmahl am 25. Januar 2015 wird auf diese Veränderung eingehen mit dazu ausgewählter  Musik und einem Text von Marie-Luise Kaschnitz.

Die Mitwirkenden sind die Künstlerin Marie-Luise Frey,
Prof. Thomas Erne als Prediger und Liturg, als Musiker: Gerold Vorrath,  Katharina Scholl und Rene Thun, als Sprecher: die Studierenden der Ev.  Theologie, Lara Mührenberg und Christoph Karn.

weiterführender Link

“Objekte”
Institut für Kirchenbau, Marburg
Januar - April 2015
Fächer - Objekte bekommen durch die Größe und das Material, vornehmlich Gaze und Japanpapier, bemalt, beschriftet und mit eingearbeiteten Materialien versehen, eine völlig neue und eigenständige  Aussage und sind ihrem eigentlichen Zweck, als modisches Accessoire dienende Handfächer enthoben und haben eine Metamorphose zum autonomen Kunstobjekt vollzogen.

weiterführender Link

Presse

“Feuersäule”

Textile Installation anlässlich der Lutherdekade,
“Bibel und Bild” in St. Katharinen Oppenheim
Höhe: 20 m, Durchmesser 1,0 m
Die Feuersäule befindet sich unterhalb des Vierungsturms und strebt vertikal nach oben, durchdringt den höchsten Punkt im Raum und läuft oben im Vierungsturm optisch als Lichtspur weiter.
Es entsteht eine gegenläufige Bewegung von unten nach oben (Feuersäule), wie von oben nach unten (Durchdringung). Die visuelle Weiterführung der liturgischen Farbe im Vierungsturm durch Licht, bringt noch einmal eine neue Dimension und Dynamik. Die „Feuersäule“ durchdringt den Raum und schafft eine Verbindung von Innen nach Außen und in die Unendlichkeit.
Presse Link

“Fächer”
Museumskeller Guntersblum - 2014

Dreidimensionale Fadenzeichnung im Kellergewölbe
Kulturmuseum Guntersblum
Maße: ca. 6,0 m breit x 6,0 m tief x 3,30 m hoch


Film über eine  Installation von Axel Deus

 

“Sechs-Farben-Projekt”
Stadtkirche Darmstadt -
2012

Sechs wechselnde Installationen aus überwiegend  textilen Materialien in der Stadtkirche Darmstadt machen das Besondere eines liturgischen Jahrs von Advent  bis zum Ewigkeitssonntag des folgenden Jahres sinnlich nachvollziehbar. Anlass ist das120jährige Jubiläum der Paramentenwerkstatt Darmstadt.
Im Dunkeln wurde der Kirchturm durch eine Lichinstallation von weitem sichtbar, wie eine Stadtkrone, die je nach den Kirchenjahreszeiten farbig leuchtete.
Es entsteht eine Vermittlung von innen nach Außen

 

Link zu Art-way

weiterführender Link

Installation „gefaechert“
Abendfächer

Michaelskapelle, Oppenheim

29. Oktober bis 27. November 2011

Installation mit Schwarzlicht,
Durchmesser 6,50 m

Einladung anlässlich des 15jährigen Bestehens der Rinck-Gesellschaft mit Impressionen zu Christian Heinrich Rincks Abendlied.

© marie-luise frey | objekte | installationen   -   Oelmühlstraße 1   -   67583 Guntersblum  -  2016